Drucken

Ausbau der Integrationsdienstleistungen

In der Valida geht es immer um Integrationsdienstleistungen für Menschen mit Unterstützungsbedarf, denn ihre Partizipationschancen sollen sich verbessern, als Mehrwert und Gewinn für sie selber, aber auch als Profit für die Gesellschaft.

Als Antwort auf die veränderten fachlichen (Behindertenrechte), finanziellen (kantonale Leistungsverträge) und wirtschaftlichen (Marktentwicklung) Rahmenbedingungen hatte der Vorstand im Herbst 2014 die Strategie Valida 2020 verabschiedet. Aus der Fülle der Ereignisse des Geschäftsjahres 2017 wollen wir im Rückblick zwei Facetten aus dem strategischen Geschäftsfeld Arbeit, Bildung, Integration herausheben.

«Die Investitionen in die soziale und wirtschaftliche Weiterentwicklung des Unternehmens müssen auch finanziert werden können.»

Beda Meier, Direktor

Die Strategie «Valida 2020», die der Vorstand im Herbst 2014 verabschiedete, konkretisiert die Umsetzung des Leitbildes. Im Arbeits- und Ausbildungsbereich verstärkt die Valida in Zukunft die Orientierung am ersten Arbeitsmarkt. Im Wohn- und Freizeitbereich individualisiert sie ihr Unterstützungsangebot. Und bei den Produkten und Dienstleistungen strebt sie eine Spezialisierung an, die es ihr erlaubt, auch in Zukunft Menschen mit den verschiedensten Talenten und unterschiedlicher Leistungsfähigkeit Arbeit zu geben.

Erstmals im Geschäftsbericht 2017 wird das Value Added Statement ausgewiesen.

Downloads