Unsere Athleten vertreten die Schweiz!

01.02.2017 , Neuigkeiten

Sechs Athleten der Valida vertreten vom 14. bis 25. März 2017 an den World Winter Games in Schladming die Schweiz. Stefan Albrecht ist einer davon und erzählt im Interwiev von seinen Erwartungen und dem Ski-Tag mit Bernhard Russi.

Seit wann fährt du Ski?

Seit früher Kindheit. Ich stand mit etwa 3 oder 4 Jahren das erste Mal auf den Skiern, aber so genau weiss ich das nicht mehr.

Wann bist du dein erstes Rennen gefahren?

Noch nicht lange. Erst seit die Valida im 2014 den Wintersport ins Leben gerufen hat. Das erste Rennen war auf dem Hochybrig.

Seit wann weisst du, dass du an die WWG 17 Schladming fährst?

Seit etwa 9 Monaten. Ich freue mich extrem, so etwas erlebt man nur einmal im Leben.

Du wirst die Schweiz vertreten. Macht dich das nervös?

Im ersten Moment schon. Aber dann freut man sich einfach auf das kribbeln, die Nervosität. Und nach der ersten Fahrt spürt man nur noch das Adrenalin.

Was geht dir beim Start durch den Kopf?

Ich konzentriere mich und denke daran, keine Fehler zu machen. Und dann einfach so schnell als möglich den Lauf zu fahren.

Hast du dich auf die WWG 17 Schladming anderst vorbereitet als in den anderen Saisons?

Grundsätzlich nicht. Aber ich hätte links noch mehr Kraft trainieren sollen.

Du durftest zusammen mit Angela Köhler, ebenfalls einer Skifahrerin von Valida die nach Schladming fährt, einen Tag mit Bernhard Russi verbringen. Wie hast du das erlebt?

Ich war überrascht, dass ich teilnehmen durfte und dachte am Anfang, dass noch weitere Sportler von der Delegation Schweiz dabei sind. Wir fuhren dann 2,5 Stunden. Er hat mir dann noch Tipps zur Hocke mitgegeben und ich bin nun wirklich ca. 5 km/h schneller als zuvor. Ich habe jetzt aber auch noch neues Material und fahre dadurch die Kurven besser.

Was ist deine persönliche Erwartung von den WWG 17 Schladming?

Manchmal denke ich, ich möchte eine Medaille. Schliesslich vertreten wir die Schweiz. Aber dann erinnere ich mich, dass über 3000 Athleten von der ganzen Welt teilnehmen werden. Ich werde sicher mein Bestes geben. Die Gold- und Bronzemedaille an den Schweizermeisterschaften letztes Jahr in Chur geben mit Sicherheit.

 

Lieber Stefan, herzlichen Dank für das Interview! Wir drücken dir die Daumen!

Auszug aus der Schweizer Illustrierte Nr. 03 / 20.1.2017