Lernen für Beruf und Alltag

Übersicht

Die Berufsschule der Valida übernimmt - zusammen mit den Ausbildungsbetrieben - einen Bildungsauftrag für Jugendliche mit beruflichen Massnahmen. Finanziert wird sie gemäss den Tarifen durch die SVA, Stiftungen oder private Geldgeber wie zum Beispiel den Eltern.

Die Berufsschule der Valida bietet Bildung für all jene an, die besondere Bedürfnisse und Unterstützungsbedarf in ihrer Ausbildung haben. Sie bietet Raum und Zeit für Entwicklungen, die für das Erlernen eines Berufs und den eigenen Lebensweg wichtig sind. Gemeinsam mit Ausbildungsbetrieben und den Berufsberatern der IV unterstützt sie junge Menschen darin, ihr Berufsziel zu erreichen.

Sie steht den Lernenden der Valida, Lernenden anderer Institutionen und Lernenden im 1. Arbeitsmarkt offen. Der wöchentliche Unterricht ist obligatorisch, die Schulferien richten sich nach dem Ferienplan der Stadt St.Gallen.

Für die Praktiker-Ausbildungen (PrA) orientiert sich die Berufsschule der Valida an den Richtlinien des Branchenverbandes INSOS Schweiz. Für andere Ausbildungsmodelle gelten die Vereinbarungen mit der SVA und die dort formulierten Ziele.

 

 

 

 

Schulische Schwerpunkte

Schwerpunkte

Je nach Ausbildungsniveau oder Verfügung gelten unterschiedliche Schwerpunkte.

Vorbereitungsjahr und Ausbildung nach PrA INSOS

Im Vorbereitungsjahr wird der Lernende hauptsächlich in die Arbeit eingeführt. Dies bietet - zusammen mit der Einschätzung der Berufsschule - die Grundlage zur Festlegung des Ausbildungsniveaux.

Die Lehre nach PrA INSOS dauert 2 Jahre und legt den Schwerpunkt auf die praktische Arbeit.

Die Unterrichtsformen und -inhalte sind auf die Möglichkeiten und Bedürfnisse der Lernenden ausgerichtet. Für die Teilnahme am Unterricht bestehen keine schulischen Mindestanforderungen. Lesen, Schreiben und Rechnen werden weiter geübt. Erworbene Kompetenzen werden weiter entwickelt.

Mehr erfahren

Beschäftigungsplätze

Lernunterstützung für EBA- und EFZ-Lernende

Die Ausbildung mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) ist eine 2-jährige Lehre und führt zu einem eidgenössisch anerkanntem Berufsabschluss.

Das Eidgenössische Fähigkeitszeugnis (EFZ) erhält der Berufslernende nach erfolgreichem Abschluss einer drei- oder vierjährigen Lehre.

Der Ausbildungsbetrieb stellt individuelle Lernzeit zu Verfügung. Diese wird in der Valida zielgerichtet gemeinsam gestaltet.

Mehr erfahren

Lernen, was heisst das eigentlich?

Interview

Was fällt euch spontan ein, wenn ihr das Wort lernen hört? Was heisst lernen?

Samuel: Sehr gut, in der Schule kann man sehr viel lernen. Es hat viele nette Kollegen.
Shahinda: Mir gefällt es gut hier in der Valida Berufsschule, es hat gleichaltrige Jugendliche, die die gleiche Ausbildung machen wie ich.
Philipp: Ich kann sehr gut in der Berufsschule Valida lernen.
Michael: Auch mir gefällt es sehr gut, die Hilfsbereitschaft ist sehr hoch.

Was fällt euch spontan ein, wenn ihr das Wort «Lernen» hört?

Samuel: Wenn die Sache interessant ist, kann ich besser lernen.
Michael: Mit Lernen verbinde ich eine gute Zukunft zu haben und gebildet zu sein. Man muss etwas dafür tun.
Shahinda: Wenn man etwas erreichen will, muss man lernen.
Philipp: Lernen ist wichtig für die Zukunft.

Was ist schwierig am Lernen?

Philipp: Dass ich mir nicht alles merken kann. Dinge gehen wieder vergessen .
Shahinda: Dass man sich nicht so schnell ablenken lassen sollte beim Lernen. Es passiert sehr schnell und man ist nicht mehr bei der Sache.
Samuel: Es ist schwierig nach der Arbeit noch zu lernen, wenn ich müde bin.
Michael: Lernen ist nicht schwierig, wenn man gelernt hat, wie man lernt.

Was ist wichtig, damit ihr gut lernen könnt?

Michael: Man braucht Ruhe beim Lernen, ab und zu auch gute Ratschläge von Personen.
Philipp: Ich brauche gute Erklärungen vom Lehrer, das hilft mir.
Samuel: Dass ich genug Zeit habe um eine Aufgabe zu lösen oder zu lernen.
Shahinda: Konzentriert sein.

Wie ist es für euch einen ganzen Tag Berufsschule zu haben?

Shahinda: Ich kann einen Tag Abstand nehmen vom Alltag in der Arbeit, mir gefällt das sehr.
Michael: Es ist in der Woche eine gute Abwechslung zur Arbeit. Ich treffe in der Berufsschule auch andere Leute als bei der Arbeit.
Samuel: Es ist für mich ein spezieller Tag, ich kann viele verschiedene Sachen lernen, es ist abwechslungsreich
Philipp:  Mir gefällt das ausgezeichnet, das gibt auch Abwechslung vom Alltag.

Michael Märtens, Praktiker PrA Gebäudereinigung
Samuel Walter, Praktiker PrA Gärtnerei
Shahinda Medrek, externe Praktikerin PrA Hauswirtschaft
Philipp Rosenberger, Praktikerin PrA Logistik

Auf einen Blick

  • Kleingruppenunterricht
  • Baut auf Stärken auf
  • Gezielte Unterstützung
  • Zeitgemässe Infrastruktur
  • Vielfältige Lernformen
  • Massgeschneiderte Ziele
  • Eigene Schulräume

Fragen zur Schule?

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Gerne beantworten wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch.

Rahel Holenweger

Abteilungsleiterin Schulische Bildung

+41 71 424 02 31
rahel.holenweger@valida-sg.ch
vCard (Download)